PM Landesregierung muss Region Ostfriesland besser unterstützen – Eilers fordert Ostfrieslandplan und Modellregion

On 10. Januar 2019

Was konkret die Landesregierung für die Errichtung einer Batteriefabrik in Emden unternimmt, hat die Emder FDP-Landtagsabgeordnete Hillgriet Eilers aktuell in einer umfassenden Parlamentarischen Anfrage abgefragt.

„Angesichts der jüngsten Entwicklungen rund um VW, Enercon und verschiedene Zulieferer braucht Ostfriesland besondere Unterstützung. Die Ansiedlung einer Batteriefabrik wäre dabei ein wichtiges Signal. Es ist zwar erkennbar, dass die Landesregierung daran arbeitet, die Bemühungen gehen aber nur schleppend voran. Offenbar war das Engagement der Landesregierung für andere Standorte bisher deutlich größer als das für Emden“, so Eilers. Das sei alleine schon daran ablesbar, dass man sich jetzt erst per Schreiben an Bundesminister Altmaier wenden wolle und auch das Konzept, das das Frauenhofer Institut nun für den Standort Emden erstellen solle, stehe beispielsweise einem fertigen Konzept für den Standort Salzgitter gegenüber.

Eilers sehe in Ostfriesland große Potenziale, daher müsse dringend verstärktes Augenmerk auf diese Region gelegt werden.

Sie fordere konkret zwei Dinge: „Die Akteure in der Region müssen sich enger zusammenschließen, um im Rahmen eines Ostfrieslandplans klare Vorstellungen zu entwickeln, wie und wohin sich die Region entwickeln soll und dazu einen konkreten industriepolitischen Fahrplan erarbeiten. Für mich gehört klar dazu, sich auch unabhängig von VW aufzustellen.“ Die FDP-Politikerin betont gleichzeitig die Chancen der Region. „Wir haben viele Standortvorteile, können diese aber nur nutzen mit verbesserten Rahmenbedingungen und stärkerer Unterstützung. Dazu gehören der Erhalt und Ausbau der Infrastruktur, aber auch innovative Impulse im Bereich der Digitalisierung und bei der Förderung der Ansiedlung von Unternehmen. Ostfriesland sollte daher zur Modellregion für digitale und regionale Entwicklung in Niedersachsen werden. So könnten wir auch ganz gezielt der Abwanderung von Fachkräften entgegenwirken.“

 

Berichtersattung:

Emder Zeitung vom 10. Januar 2019

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.