Zukunftssichere Fährstrecke von Cuxhaven nach Brunsbüttel

On 16. November 2018

Dritte Elbquerung ist sinnvoll – Fokus auf den Güterverkehr

 

Für Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg sind weitere Möglichkeiten, die Elbe zu überqueren, sehr wichtig. Sowohl der Personen- als auch der Schwerlast- und Güterverkehr werden zukünftig zunehmen und die Verkehrsadern in Norddeutschland belasten. Besonders betroffen ist dabei das Nadelöhr Hamburg. Allein schon, damit die Transportzeiten im Güterverkehr planbar werden, ist ein zukunftsfester Betrieb einer leistungsfähigen Fährverbindung von Cuxhaven nach Brunsbüttel notwendig. Die Freien Demokraten haben dazu einen Änderungsantrag zum Antrag der Koalition in den Landtag eingebracht.

Die hafenpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Hillgriet Eilers, sagt: „Die von der Landesregierung angedachte infrastrukturelle Verbesserung der Randregion Cuxhaven, verbunden mit einer Verkehrsentlastung für den Großraum Hamburg, reicht nicht für einen stündlichen Takt aus“, wenn man vornehmlich auf eine zusätzliche Nachfrage durch Tagestouristen und Durchreisende setze. Die Strecke brauche eine echte betriebswirtschaftliche Grundlage, und die erhalte sie nur durch einen regelmäßigen, ganzjährigen Güter- und Sondertransport. Die FDP-Fraktion fordert die Landesregierung deshalb dazu auf, die Fährverbindung von Cuxhaven nach Brunsbüttel neu zu denken. Dazu gehört nicht nur eine Aktualisierung der Gutachten im Hinblick auf die Rahmenbedingungen eines wirtschaftlichen Betriebs, sondern auch die Kooperation mit den Kommunen und potentiellen Betreibern dieser Strecke.

Eilers weiter: „Ganz besonders muss darauf geachtet werden, dass taugliche Schiffe eingesetzt werden. Bisher sind Seeschiffe die Route gefahren, die für diese Aufgabe überhaupt nicht geeignet waren.“ Hier müsse das Land tätig werden. Man brauche für die schwierigen Gewässer zwischen den Anlegestellen Schiffe, die den nautischen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen gerecht werden. Diese Schiffe müssten entweder gefunden oder entsprechend mit innovativen Ansätzen gebaut werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.