Pressemitteilung – Eilers zur Fahrrinnenanpassung: „Endlich handeln“

On 28. November 2019

Im Rahmen der heutigen Sitzung des Ausschusses für Häfen und Schifffahrt im Niedersächsischen Landtag fand eine Unterrichtung der Landesregierung zur angestrebten Fahrrinnenanpassung der Ems statt.

Die Staatssekretärin Frau Hering verlieh ihrer Überzeugung Ausdruck, dass die Vorbereitung der Planfeststellung 2021 abgeschlossen wäre. Die Umweltverträglichkeitsstudie werde im Januar 2020 in Auftrag gegeben, damit beginne das förmliche Verfahren.

Als Vertreterin der FDP Fraktion betonte Hillgriet Eilers nochmals, dass die Anpassung der Emsfahrrinne nicht weiter verzögert werden dürfe. Diese sei Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit der gesamten Region. „Wenn ein Ostfrieslandplan greifen soll, muss die Landesregierung zügig ein Einvernehmen mit dem Bund herstellen. Ich hoffe sehr,  dass die Zusammenarbeit der einzelnen Akteure nun optimiert wurde und die Voruntersuchungen gerichtsfest vorgelegt werden. Die Menschen in der Region lassen sich nicht mehr durch Versprechen überzeugen sondern nur durch das Handeln.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.