PM Hillgriet Eilers: „Schlagloch-Piste L3 lässt die Landesregierung kalt“

On 7. Juni 2018

 

 

Die Landesstraße 3 im Kreis Aurich ist in einem jämmerlichen Zustand. Nicht nur Einheimische ärgern sich zwischen Groß Midlum und Pewsum über die vielen Schlaglöcher, Versackungen und letztendlich ein durchgehendes Tempolimit von 50 km/h, auch den Touristen gibt Ostfriesland an dieser Stelle eine schlimme Visitenkarte ab. Ich hatte deshalb vor einiger Zeit beim zuständigen Ministerium in Hannover angefragt, wann endlich Mittel für die Sanierung dieses Abschnitts bereitgestellt werden. Die Antwort ist eine große Enttäuschung: Wenn überhaupt, passiert frühestens im Jahr 2020 irgendetwas. Wirtschafts- und Verkehrsminister Bernd Althusmann beweist damit erneut, wie weit Ostfriesland von Hannover entfernt ist. Eine Landesstraße in einem solch erbärmlichen Zustand sucht man rund um die Landeshauptstadt vergebens. Trotzdem sieht der Minister hier keine besondere Dringlichkeit, sondern verweist lediglich auf einen allgemeinen Sanierungsstau. Ich werde den Minister einladen, sich die Straße bei einem Ortstermin einmal selbst anzuschauen und – als Passagier in einem Auto – zu erleben. Vielleicht ändert er seine Sichtweise ja dann.

 

Anfrage mit Antwort der Landesregierung:

18-01020 Antwort Sanierung L3

 

Pressebericht der Emder Zeitung vom 7. Juni 2018

 

Pressebericht der Ostfriesen-Zeitung vom 13. Juni 2018

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.